Die Boerse.bz-Berichterstattung und ihre Folgen

boerse.bz screenshot
Um es gleich vorweg zu sagen. Obwohl meine Telefonnummern im Impressum von Boerse.bz stehen: Ich bin nicht der Betreiber. Morgens um kurz nach 5 Uhr erfolgte der erste Anruf, bisher waren es über 10 Stück. Dazu kommt Werbung für Klingeltonabos und E-Mails mit der Bitte, ich möge dort den Account von verschiedenen Börse-Nutzern löschen.

Die Berichterstattung über das derzeit größte illegale Forum bei Tarnkappe.info blieb nicht folgenlos. Ganz offensichtlich haben wir mit einer unserer Beiträge ins Schwarze getroffen und die Betreiber von Boerse.bz verärgert. Am 1. August erhielt ich folgende E-Mail von tarnkappe@safe-mail.net:

Hallo Lars,
kümmerst du dich nun um die lieben Boerse.bz Nutzer? Die haben sicher eine Menge Fragen an dich. SpiegelBest und du haben ja alle Antworten parat.

http://www.boerse.bz/sendmessage.php

Falls du mal nicht weiter weißt, du erreichst uns hier. Ein E-Mail Account, nur für dich und deine Anliegen.

VG

Und dann diese hier vom gleichen Absender:

Da du ja jetzt die neue offizielle Anlaufstelle für die Boerse News bist, kannst du auch den Boerse Nutzern am Telefon weiterhelfen.

Hoffe du bleibst nett zu den Usern. Hier scheinst du dich ja exzellent um sie zu kümmern.

http://www.boerse.bz/sendmessage.php

VG

Seit dem 1. August erhielt ich diverse Anrufe von verschiedenen Rechteinhabern und Nutzern, die entweder ihren Account oder ihre Werke gelöscht haben wollen. Die Androhung von Rechtsanwälten läuft bei mir ins Leere, weil ich mit dem Betrieb dieses Forums nichts zu tun habe. Es würde wohl niemand so dumm sein seine offizielle Festnetznummer im Impressum eines illegalen Web-Angebots anzugeben. Erst recht nicht jemand, der bekanntlich seit dem Jahr 2006 beinahe täglich Beiträge mit dem Schwerpunkt Urheberrecht veröffentlicht hat.

Bei Tarnkappe.info ist seit den ersten Berichten über die Nachfolge der alten Börse von gulli.com im wahrsten Sinn die Hölle lös. Wir sind heute unter DDoS, unser Techniker ist aber dran. In wenigen Stunden ist Tarnkappe.info hoffentlich wieder online.

Ich werde spaßeshalber die Anzahl der Anrufe zählen, die hier wegen der Börse eingehen. Hätte ich oder unser Gastautor Spiegelbest nicht mit dem einen oder anderen Bericht oder Kommentar ins Schwarze getroffen, hätte man sich nicht so solchen Aktionen genötigt gefühlt. Von daher muss man das als besondere Aufmerksamkeit und nicht als Strafe ansehen. Das macht es auf jeden Fall leichter, diese kindische Aktion zu ertragen. Auch die über 12.000 Seitenzugriffe pro Tag zeigen, dass wir erneut das richtige Thema angepackt haben.

Welche weiteren juristischen Folgen die Berichterstattung auf Dauer nach sich ziehen wird, bleibt freilich abzuwarten.

Über Lars Sobiraj

Hallo! Mein Name ist Lars Sobiraj, ich bin Online-Journalist und Seminar-Leiter. Meine Fachgebiete sind Datenschutz, Urheberrecht, Netzpolitik, Hacktivismus, Technologie und Internet.

27 Gedanken zu „Die Boerse.bz-Berichterstattung und ihre Folgen

    1. das macht nichts, wir halten trotzdem alle lars die freundschaft, obwohl er gewuerm deiner mehr als simplen denkungsart posting space gewaehrt!

  1. Hi Lars…
    Lass dich nicht unterkriegen.
    Die „Grossen“ da bei boerse sind doch nur Dumm,Herablassend, Arrogant bis zum abwinken und lassen keine andere Meinung zu , wie die ihre..
    Du machst das schon richtig..
    Klaus

    1. „Grosse“? Die gibt’s hier auch? Also, demnach zu urteilen, was ich als anfangs eher mässig interessierter Aussenstehender in Angelegenheiten Tarnkappe vs. boerse bisher von seiten der zweiten Partei mitbekommen habe, scheint es sich jedenfalls kaum um geistige Größen zu handeln.
      Eher um die „Grossen“ im Sinne von „die werden nämlich heuer eingeschult“.
      Naja, ich hoffe, die Boersianer schaffen wenigstens die Aufnahmeprüfung für die Sonderschule, damit sie endlich mal etwas sinnvolles zu tun haben…

  2. Schalte doch mal den Anrufbeantworter an, und sag dort das du nicht die Anlaufstelle bist. Wer dann noch was will, kann auf das Band sprechen. ..

  3. Ich möchte mich jetzt weniger zu dem äußern, was den Eintrag ins Impressum angeht, sondern viel mehr zu dem, was die Artikel auf tarnkappe.info betrifft. Dabei beziehe ich mich speziell auf die boerse.bz Artikel in diesem Fall, die als [Meinung] von SpiegelBest veröffentlicht wurden.

    Die genannten Beiträge stellen zwar eine eigene Meinung dar, aber die Artikulation und der gesamte Stil in dem es geschrieben wurde war mehr als fragwürdig. Zuerst dachte ich mir: Wie kann Lars zulassen, dass jemand Beiträge mit dieser minderwertigen Qualität veröffentlicht (und hierbei beziehe ich mich nicht auf die vorzufindenen Rechtschreibfehler, die nun mal passieren können). Auch kommt es mir so vor, als wäre dieser Artikel leicht gehetzt geschrieben worden?

    Ich hoffe man kann bald wieder Besseres erwarten und diese Beiträge waren nur Ausnahmen.

  4. hmpf.. sie haben strafanzeige gegen bbz gestellt. interessant. da hat der admin wohl genau in’s schwarze getroffen und wenn man die aktion von bbz tatsächlich als „besondere aufmerksamkeit“ ansehen würde, dann hätte man das auch nicht gemacht ;)

    1. Ja, das ist das einzige was man mal machen kann…..
      Ihre Telefonnummer wurde inzwischen von diesen Dreck-Forum entfernt.

      Lassen Sie sich nicht unterkriegen Herr Sobiraj.
      Viele ehrliche und klar denkende Menschen schätzen Ihre Arbeit.

      Blödes und unsinniges Zeug schreiben eh nur diese Warez-Typen…
      Irgendwann werden diese, die noch glauben nie erwischt zu werden und alles machen zu können, in die Hölle fahren, bzw. Knast.

      Herr Sobiraj machen Sie weiter so, wie bisher….

  5. HAHAHAHAHA ist klar das die Boerse untergeht…
    da fehlte schon immer der Porn Bereich. Die Hardcore Leecher wollen das volle Programm, die geben sich nicht mit einer Mama Titte zufrieden, die wollen beide und zwar mit saugen…
    Und zu Lars Sobiraj:
    Hahahah hoffentlich rufen noch mehr an und du darfst ne neue Nummer beantragen. :D Viel zu geil, das ganze. Sommerloch Adé!
    Na dann, auf weitere Unterhaltung und „exlusive“ Nachrichten….

    Viele Grüße und ein freundliches HAHAHAHAHA

    Der MAMA-TITTEN-SAUGER-LEECHER

  6. Wer Spiegelbest ne Plattform bereitet, um seinen Hasstiraden an boerse und co auszuleben ist selber Schuld, wenn er selbst zur Zielscheibe wird. Ich hoffe es trifft dich wieder und wieder, denn du bietest den größten ebook-Betrüger Spiegelbest ein zu Hause.

    1. Und was bitteschön ist HIDE.me?
      Ein VPN von Boerse.bz mit dem man richtig Kasse machen wollten und Journalisten sowie BLOG Betreiber gegen Entgelt dazu verleitet hat Erfahrungsberichte zu fälschen. Die Betreiber von Boerse haben den Pfad der Vernunft verlassen. Hide ist ein riesen Betrug mit gefälschten Twitter Fotos usw.

      Ich finde Lars und seine Schreiber haben viel Arbeit investiert und ich lobe diesen Blog ausdrücklich. Endlich mal jemand der sich nicht von Hide kaufen lässt um gefälschte Berichte zu schreiben.

  7. Grad läuft halt der Modus „verletzte Ehre“ wiederherstellen und wie diese Ehrverletzung aussah, wurde ja wohl jedem noch nicht so moralisch betroffenem Boersianer in dem langen ‚Ade-Thread‘ klargemacht.
    Da mußt Du jetzt auch ganz tapfer durch Lars; danach sind auch keine weiteren Boerseleien zu erwarten, lt. Wikipedia zumindest ;-)

    Danach wird dann der Faktor ‚Vernunft‘ dem ‚Verstand‘ auch wieder zugeschaltet, was erstmal gut ist, über das Vernunftsvermögen von Boersianern aber noch nichts aussagt, da muß man abwarten wie sich das weiter entwickelt.

  8. Nun wo Boerse.bz schließt fragen sich alle wann HIDE.io nachzieht. Ganz offensichtlich wird hier der eigene Warez-VPN betrieben. Absolut unseriös mit gefakten Bildern eines Firmensitzes, den es gar nicht gibt.

    Ist HIDE als nächstes dran?
    Wir HIDE von den Boerse Machern betrieben?
    Stimmt es das HIDE jeden Monat 100.000€ einimmt durch Premium Nutzer?

    Massenhaft wurden kritische Beiträge auf Boerse.bz gelöscht. Ein Bärendienst! Nun weiß jeder das HIDE = BOERSE.bz ist.

    Das illegale VPN-Netzwerk.

    1. Unglaublich wie dreist die Admins von Boerse.bz hier versucht haben Geld zu machen. Ich erinnere an Forenbeiträge im Boerse Forum wo jemand fragte ob Hide wirklich 100.000€ pro Jahr einnimmt. Es kamen 3-4 Antworten mit Zustimmung und plötzlich wurden alle Beiträge gelöscht.

      Und was passiert im neuen Forum? Die alten HIDE Werbeposter können ihren Account dort wiederherstellen udn sollen jetzt plötzlich seriös über VPNs berichten? Das stickt doch zum Himmel!

      Der Nutzer „Jack Daniel’s“ schreibt hier
      „Name: hide.me VPN (Testsieger!)“
      http://www.boerse.bz/hard-software/sicherheit-und-anonymitaet/307133-ubersicht-vergleich-vpn-provider.html

      und soll jetzt im NEUEN FORUM einfach so weitermachen können??

  9. Ist es nicht erstaunlich, wie sich ein und die selbe Szene in all den Jahren (fast mein ganzes Leben) durch reine Profitgier einzelner verändern konnte? Ich erinnere mich immer gerne daran zurück, wie Dateien damals noch via GMX Mediacenter, in 2 bis 5 MB Parts gesplittet, geteilt wurden.

    Ich habe deine Berichterstattung seit Beginn immer sehr zu schätzen gewusst und muss dir an dieser Stelle einfach mal mein Lob aussprechen. Hoffentlich lässt du dich auch in Zukunft nicht kleinkriegen und ziehst dein Ding weiterhin stur durch. Hängt ja irgendwo auch immer ein wenig Spannung mit drinnen, sonst hättest du dich wohl längst für einen anderen Weg entschieden ;-)

    Liebe Grüße

  10. @Lars Sobiraj

    Nur nicht unterkriegen lassen. Denn genau so eine Aktion war doch von dem Deppenhaufen von Boerse.bz vorherzusehen. Auch in ihrem eigenen Forum haben diese Blitzbirnen kommentarlos Posts gelöscht, Halbwissen verbreitet und User gebannt, wenn sie in einer Diskussion intellektuell den Kürzeren gezogen haben. Und das war wahrlich oft und nicht verwunderlich. Und jetzt rächen die sich halt auf diese Weise.
    Die Strafanzeige passt schon. Falls es den Typen mal an den Kragen geht, kriegen sie dafür auch noch was mit auf den Weg.

    1. Lieber Lars,

      bitte nehme Dir die Beschimpfungen von den Hide.me Boerse Admins nicht persönlich. Du bist eben einer der wenigen, die unzenziert über diese Boerse-Szene berichten.

      WIR BRAUCHEN LEUTE WIE DICH!

      MACH BITTE WEITER!

      Liebe Grüße

  11. Hallo.
    Viel schlimmer ist es, dass man seinen Account nicht löschen kann. Auch beim neuen .to fork / relaunch nicht. Da der Nickname im Sinne eines „Künstlernamens“ sowie die E-Mail Adresse durchaus personenbezogen sind, ist das eine Sauerei sondersgleichen und der deutsche §13TMG greift offensichtlich nicht. Welche Optionen haben die User sonst? Darüber könnte man mal berichten.

  12. Ich kann gar nicht glauben, dass ein Jurist so „Strunzdumm“ sein kann, zu glauben der Betreiber einer solchen Seite würde wirklich ein Impressum mit Name und/oder Telefonnummer zu führen.

    Da hätte ich hier aber die Namen dieser Volltrottel in einer Art genannt, die sich über sie lustig macht…

    Wenn ich mal eine Seite ala Rottenneighbor betreibe, dann setze ich evtl. auch mal irgendwann einen Feind ins Impressum ;-) . Evtl. auch die Nummer einer Behörde, einer Staatsanwaltschaft… In diesen Dingen profiliert sich gerne der Staatsanwalt von „München II“ im TV.

    An einer Deutschlandfeindlichen Seite bin ich schon dran.
    Übrigens, wenn das Regi, äh der Staat glaubt ein Bürger könne im AUsland dem Ansehen der BRD schaden, können Sie ihm einfach so den Pass entziehen.
    Nicht nur, wenn man glaubt ein Nazi „Mahler“ könne evtl. im Iran an einer Holocaust-Konferenz teilnehmen, sondern generell auch bei jedem Bürger der einfach so, durch verbreiten von Wahrheiten dem Ansehen der BRD schaden kann.
    Es muss nicht um befürchtete Straftaten gehen! DDR 2.0.

    Interessant wäre auch eine Seite wo Jeder über Jobcenter-Fallmanager mit Klarnamen und die Story dazu erzählen kann, dürfte beim Staat auch nicht gut ankommen ;-) .
    Schließlich wurde schon jemand der Telefondurchwahlen verbreitete, mit Anzeigen (um den Druck zu erhöhen eine pro Mitarbeiter) und sogar einem anonymen Drohanruf bedroht.

    Nein, ich war noch nie „Kunde“ bei denen (die Keule schwingen dann ja gerne einige „frustrierte Malocher“). Kein ALG2, nicht mal ALG1…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.