Schlagwort-Archive: SpiegelBest

Die Boerse.bz-Berichterstattung und ihre Folgen

boerse.bz screenshot
Um es gleich vorweg zu sagen. Obwohl meine Telefonnummern im Impressum von Boerse.bz stehen: Ich bin nicht der Betreiber. Morgens um kurz nach 5 Uhr erfolgte der erste Anruf, bisher waren es über 10 Stück. Dazu kommt Werbung für Klingeltonabos und E-Mails mit der Bitte, ich möge dort den Account von verschiedenen Börse-Nutzern löschen.

Die Boerse.bz-Berichterstattung und ihre Folgen weiterlesen

E-Book Piraten beklauen sich gegenseitig

E-Book PiratenStress zwischen dem illegalen Download-Portal lul.to und dem illegalen Forum ebookspender.me. Nachdem sich lul.to regelmäßig beim Forum von Spiegelbest bedient haben soll, werden nun die populärsten Bücher von lul.to bei Filehostern hochgeladen, um sie kostenlos anzubieten. Das Kalkül: Wenn das kostenlose Angebot nur lange genug anhält, zahlt bei lul.to niemand mehr die Gebühren für E-Books im Voraus. In zwei bis drei Monaten dürfte klar sein, wer als Gewinner aus dieser Auseinandersetzung hervorgeht.

E-Book Piraten beklauen sich gegenseitig weiterlesen

Interview mit dem Buchpiraten Spiegelbest (Torboox, ebookspender)

E-Book Pirat?

Spätestens nachdem im Juni letzten Jahres DIE ZEIT und der Tagesspiegel zeitgleich ein Interview mit ihm veröffentlicht haben, hatte der Buchpirat Spiegelbest erreicht, was er wollte: Aufmerksamkeit. Aufmerksamkeit für seine illegale Download-Seite Torboox und natürlich auch die volle Aufmerksamkeit des Börsenvereins, der seitdem die GVU nach ihm und den anderen beiden Hintermännern fahnden lässt.

Torboox (TB) bot den Nutzern zunächst umsonst und später für € 3,33 monatlich eine illegale Flatrate von über 42.000 E-Books an. Nach eigenen Angaben wurden damit in der letzten Phase bis zu 33.000 Euro Umsatz monatlich „erwirtschaftet“.

Weitere Hintergründe zum Thema E-Book-Piraterie sind hier verfügbar.

Bildquelle Shutterstock, thx!
Interview mit dem Buchpiraten Spiegelbest (Torboox, ebookspender) weiterlesen

Spiegelbest: Wir sammeln Fragen für ein Interview

spiegelbestFür diese Person gibt es gleich zwei Pseudonyme. Herr „Bernd Fleissig“ nennt sich in der Szene Spiegelbest. Der frühere Torboox-Sprecher verfügt über jede Menge „Sendungsbewusstsein“, wie man so schön sagt. Er möchte sehr gerne gelesen und wahrgenommen werden.

Spiegelbest: Wir sammeln Fragen für ein Interview weiterlesen

Warum ist TorBoox wirklich offline?

boox-to-klein-offlineWir kommen dem Kern der Wahrheit immer näher. Taten Szenemitglieder in den 90er Jahren so, als wenn die Polizei bei ihnen zu Besuch war, so gibt man heute vor, dass man gehackt wurde. In Wahrheit musste TorBoox (TB) aus Sicherheitsgründen offline gehen. Dabei ist eine Geschichte immer dann am besten, wenn sie niemand überprüfen kann.

Warum ist TorBoox wirklich offline? weiterlesen

E-Book-Piraterie: Wie geht es weiter?

Pirates_of_the_Carribean_PosteDas Jahr neigt sich seinem Ende zu. Viel ist geschehen in den letzten Monaten. Zeit für einen Rückblick und den Versuch eines Ausblicks. Quo vadis E-Book-Piracy, wie wird es weitergehen?

Konzentrieren wir uns dabei auf die Probleme der digitalen Buchpiraten. Die Geschehnisse in 2013 mit Aufkommen und dem plötzlichen Fall von TorBoox setze ich einfach mal als bekannt voraus. Ansonsten lohnt es sich, hier auf dem Blog den Suchbegriff E-Book oder TorBoox einzugeben.

Bildquelle, thx!

E-Book-Piraterie: Wie geht es weiter? weiterlesen