Kanäle abonnieren: YouTube führt eigenen Button ein

YouTubeYouTube veröffentlichte kürzlich eine neue Methode neue Abonnenten zu erhalten, ohne dafür das Video-Portal verlassen zu müssen. Die neue Schaltfläche wurde den Buttons anderer sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter nachempfunden. Für Betreiber eines YouTube-Kanals ist das Einbinden des neuen Buttons denkbar einfach.

Dafür muss man bei Google lediglich ein paar Eingaben machen und sich für eines der verfügbaren Designs entscheiden. Den Webseiten-Betreibern ist es allerdings verboten, beim Abschluss der Abos die Userdaten zu verfolgen. Auch muss der Subscribe-Button von YouTube auf der Website gut sichtbar angebracht werden. Zudem verbietet Google, dass man eine Belohnung für das Aktivieren erhält. Der kurzfristige Launch ist laut TNW als Reaktion des neuen Buttons von Spotify zu sehen.

Hier als Beispiel der Button von DigitalKultur.TV

3 Gedanken zu „Kanäle abonnieren: YouTube führt eigenen Button ein

  1. Sehr fein. So einen Button kann man sich aber auch einfach selbst zusammenbauen über den Link zur Subscribe Seite auf YouTube. So geht es noch direkter. Link auf die dazugehörige Seite wo man sich den Button zusammenbaut, wäre noch gut.

  2. Wie sieht es mit dem Datenschutz bei dem Button aus, verstößt doch eigentlich genau so dagegen wie damals der Facebook-Button, da so getrackt werden kann, wer auf welcher Seite unterwegs ist oder nicht?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.